Skip to main content

Alle Beiträge von parkplatz


Wie ich die Frau meines türkischen Nachbarn wurde

Hier nun der letzte Teil der Geschichte. Völlig phantastisch und unrealistisch. Wem es nicht gefällt, einfach eine andere Geschichte lesenAli hatte sich extra Urlaub genommen und ging mit mir zum Arzt. Meine Mutter passte auf die Kinder auf. So hatten wir Zeit. Am Schild konnte ich erkennen dass es sich um eine türkische Privatpraxis handelte.… weiterlesen

Alisha: Eremitage. Eine Weihnachtsgeschichte 3

Alisha: Eremitage. Eine BDSM-Weihnachtsgeschichte in fünf Akten. Zweiter Akt: Verdinglichung (c) Astrum Argenteum 2020„Die ganze Welt der Objekte ist und bleibt Vorstellung, und eben deswegen und in alle Ewigkeit durch das Subjekt bedingt: d. h. sie hat transzendentale Idealität. “ (Arthur Schopenhauer)Es war gegen 23 Uhr, als wir wieder aus dem Wald zurückkehrten. Alisha hatte… weiterlesen

Alisha: Eremitage. Eine Weihnachtsgeschichte 2

Alisha: Eremitage. Eine BDSM-Weihnachtsgeschichte Teil 2. Erster Akt: Ecclesia Peccatum (c) Astrum Argenteum 2020 „Strange trees still grow on the other side of Eden“ (Liber Endura) [Inhaltswarnung: Diese Geschichte thematisiert Blasphemie in einem BDSM- und Fetisch-Kontext. Wer damit ein Problem hat, sollte nicht weiterlesen. ]Alisha war sichtlich aufgeregt. Sie hatte ihren Wintermantel angezogen und schaute… weiterlesen

Alisha: Eremitage. Eine BDSM-Weihnachtsgeschichte

Eremitage. Eine BDSM-Weihnachtsgeschichte in fünf Akten (c) Astrum Argenteum 2020Nos autem non serve dei. Laudamus peccatum. Vorbemerkung: Die Geschichte spielt nach „Transformartyre“ sowie nach einem weiteren Martyrium, das sich ein paar Monate zuvor abgespielt hat und das ich separat erzählen werde. Es handelt sich bei „Eremitage“ um eine Geschichte die mit verschiedenen Spielarten des BDSM… weiterlesen

Der verhängnisvolle Chat 6

Im Büro verzog ich mich gleich in mein Büro, und sagte der Sekretärin über Telefon das ich wieder da sei. Die Arbeit lief gut von der Hand, als ich gerade mit der Arbeit fertig war so gegen 15:30 Uhr rief die Sekretärin an, ich solle doch in ihr Büro rüber kommen es gäbe noch so… weiterlesen

Der verhängnisvolle Chat 5

Dort sah ich Bilder von mir, wie ich im Kino Herrn Geilig seinen Schwanz Blase und von ihm durchgefickt wurde. Dann waren auch Videos von dem Blasen und Ficken dabei, sogar wie ich abspritzte ohne das man meinen Schwanz berührte. Doch lange konnte ich mir das nicht ansehen, denn morgen muss ich ja wieder zur… weiterlesen

Der verhängnisvolle Chat 4

Nach einer halben Stunde fahrt, sagte er plötzlich „ So hier beim Friseur werden wir dich erst mal für heute Abend noch ein bisschen zurecht machen lassen“. Wir bogen scheinbar irgendwo ab und dann stoppte der Wagen, und ich wurde von ihm aus dem Wagen gezogen und in ein Haus geführt. Dann nahm er mir… weiterlesen

Der verhängnisvolle Chat 1

Es war vor etlichen Jahren, da kam ich durch Zufall in einen Gay Chat. Ich wusste damals noch nicht dass ich schwul sein könnte. Aber irgendwie reizte mich das, denn ich musste an unseren damaligen Nachbar denken den wir als Jugendliche ich war damals 15 immer geärgert hatten weil er eben Schwul war. Plötzlich ging… weiterlesen