Skip to main content

Sommernachtstraum mit Milchtittchen

Hallo !Ich berichte nun von einem Sommernachtstraum, der sich vor 14 Tagen abgespielte. Zu diesem Zeitpunkt war es auch Abends immer noch sehr warm. Meine Frau Iris, 41, hat gerade Milchtitten. Sie hat normalerweise kleine A Körbchen. Im Moment hat sie aber pralle B Körbchen und dicke Nippel und große Vorhöfe. Jedesmal wenn ich sehe wie sie stillt und ihre dicken Nippel nachher wieder einpackt werde ich ganz geil. Sie hatte das Kind gerade ins Bett gebracht und wir besprachen was den Rest des Tages passieren sollte.

Sie trug wegen der Sommerhitze nur einen Body der im Schritt mit Druckknöpfen geknöpft war. Sie konnte die Träger einfach abstreifen um schneller und einfacher zu stillen und die kleinen prallen Brüstchen heraus zuholen. Ich lag auf dem Sofa und betrachtete sie ausgiebig wie sie mit den harten Nippeln vor mir stand. Schon der Anblick ihrer prallen Brüstchen und der dicken Nippel machte mich ganz geil. Sie stand vor mir und berichtete mir was tagsüber alles passiert ist.

Ich stand auf, stellte mich vor sie und faste ihr an die rechte Brust. Ich merkte gleich wie es feucht wurde in der Hand, die Titte war noch nicht ganz leer gesaugt, die warme Milch kam aus ihren Nippeln. Sie schaute mich erschrocken an und sagte mach langsam, beide Brüste sind noch nicht ganz leer. Ich schaute sie an und grinste, ich hatte sofort Lust auf ihre Milchtitten. Ich faste ihr an beide Schultern und schob die Träger herunter, ihre prallen Tittchen und die harten Nippel standen wie eine eins.

Ich faste ihr gleichzeitig an beide Tittchen und nahm den rechten Nippel in den Mund, ich saugte leicht daran und drückte etwas zu. Sofort schoss Milch in meinen Mund. Ich ließ nach und machte das gleiche mit der Linken Titte. Ich bekam einen Ständer und drückte meine Frau zurück auf unser großes Sofa. Sie saß sofort und ich drückte ihren Oberkörper weiter zurück, so daß sie auf dem Rücken lag. Ich stand auf und betrachtete meine schöne Frau wie sie mit ihren prallen Milchtitten vor mir lag.

Ich beugte mich zu ihr herunter und fasste ih in den Schritt. Sie öffnete sofort die Beine. Ich fasste ihr an die Schenkel und spreizte sie weiter auseinander. Ich bekam den Body zu fassen und zog an den Druckknöpfen. Sofort sprangen diese auf und nun lag sie mit weit gespreizten Beinen vor mir und ich konnte ihre wunderschöne Fotze betrachten. Sie hat kleine Schamlippen und einen süßen kleinen Kitzler. Sofort zog ich meine kurze Hose aus und kniehte mich zwischen ihre Schenkel.

Ich fasste ihr an die Fußgelenke und drückte die Beine weiter auseinnander um noch besser an ihre kleine Fotze heran zu kommen und sie in ruhe zu betrachten. Ihre Mädchenhaften Schamlippen erregten mich jedesmal. Mein harter Schwanz lag auf ihrer noch geschlossenen Fotze und den kleinen Schamlippen. Ich beugte mich weiter zu ihr herunter und fasste ihr mit beiden Händen an die Milchtitten, dabei hielt die dicken Nippel zwischen Daumen und Zeigefinger. Sobald ich etwas drückte und zog, sprizte Milch aus ihren Tittchen.

Die spritzende Milch machte mich noch geiler. Ich konnte nicht mehr anders und fasste mir an meinen harten Schwanz. Ich schlug ihn ihre zwei oder drei mal auf die kleine, schöne Fotze. Es klatschte jedesmal wenn mein Schwanz auf ihre Fotze schnellte. Es schien ihr zu gefallen, ich konnte zusehen wie sich die kleine Fotze langsam öffnete und ihre Schwamlippen feucht wurden. Ich konnte mich nicht mehr zurückhalten und nahm meinen Schwanz in die Hand und drückte meine glänzende Eichel in ihr kleines, feuchtes Loch.

Ihre kleine Fotze schien mich förmlich aufzusaugen. Ich fasste ihr an den Arsch und zog sie kräftig an mich heran. Ich drang gleich beim ersten mal bis zum Anschlag in ihre kleine Fotze ein. Sie stöhnte auf, ich ließ ihren Arsch los, drückte sie zurück und beugte mich über sie. Ich begann rythmisch in sie einzudringen und fickte sie hart und intensiv. Ich merkete wie sie schon langsam kam. Ich dachte mir, das nutzt du aus.

Ich fickte sie weiter, kniehte zwischen ihren Schenkeln und fasste ihr dabei an ihre prallen Milchtitten. Sie war kurz davor ihren ersten Orgasmus zu bekommen. Ich begann ihre kleinen Milchtittchen zu kneten und betrachtete wie die Milch aus ihr heraus sprizte. Ich glaube sie hat es nicht einmal mitbekommen das ihr ganzer Oberkörper mit Milch besprizt war. Sie kam und schrie leicht auf. In diesem Moment sprizte die Milch im hohen Bogen herum. Ich nutze sie Situation aus und zog meinen Schwanz aus ihr heraus.

Ich kniehte mich über ihren Oberkörper und packte mir wieder die kleinen Milchtittchen. Ich drückte sie zusammen und schob meinen Schwanz dazwischen. Sie kam so langsam wieder zu sich und betrachte mich und meinen Schwanz, wie ich ihre spritzenden Tittchen fickte. Ich glaube das machte sie noch geiler und ich hörte sie sagen, fick mich weiter und spritz mir auf meine Tittchen. Das ließ ich mir nicht zweimal sagen. Ich knetete die beiden Tittchen weiter und die warme Milch lief über meine Eichel.

Ich war kurz davor selber zu kommen als ich bemerkte wie sie kurz davor war das zweite mal zu kommen. Ich stieß meinen Schwanz noch zweimal zwischen ihre kleinen Milchtittchen bevor ich ihn in die Hand nahm und mit der Eichel direkt auf die Nippel zielte. Aus ihren Nippeln floss immer noch Milch und ich war kurz davor abzuspritzen. In dem Moment wo ich gerade abspritzen wollte, verdrehte sie die Augen und kam zum zweiten mal.

Ich schoss ihr meine volle Ladung auf die Tittchen und mit dem vorhandenen Überdruck auch gleich noch direkt ins Gesicht. Glücklich sanken wir beide zusammen. Als Dankeschön rutsche sie an mir herunter und lutsche mir das letzte Sperma und den Rest der Milch vom Schwanz. Das war mein Sommernachtstraum 2020. Wenn ihre Lust auf mehr Milchtittchen Geschichten und Bilder von ihren Milchtittchen habt, schreibt mich gerne an. Euer Chris.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

lena22

lena22(28)
sucht in Mainleus